Dienstag, 13. Dezember 2016

Ausflug nach Kirn – Trip to Kirn


Dieses Jahr hatten wir keine Zeit Belinda vonVintage Moments zu  besuchen. So war es schön, zu erfahren, daß sie am ersten Advent ihr – für mich – neues Geschäftchen offen hat. Also nichts wie los mit der Bahn. Mit dem Auto sind wir die Strecke schon einige Male gefahren, aber die Sicht von der Bahn ist schon grandios. Immer an der Nahe entlang. Ich konnte mich gar nicht sattsehen.
This year we didn’t had the time, to visit Belindaof the Vintage Moments. So it was nice to read that – for me – her new shop in Kirn is open on the first Advent. So cut and run by train. With the car we did the distance quite often, but the view from the train is terrific. Always along the creek Nahe. I couldn’t get enough.
Das Geschäft von Belinda fällt sofort auf.
The shop of Belinda stands out at once.
Die Begrüßung war so herzlich. Im Geschäft gab es so vieles zu entdecken.
The welcome was so warm. In the shop there was a lot to find.


 




Das Buch, das ich dann gekauft hatte und erst mal deponiert hatte, war beim Abholen so liebevoll eingepackt.  
The book I bought then and I deposit first, was so lovely wrapped when I came back to fetch it.  

Natürlich wurde das Papier weiterverwendet. So entstanden für die Hyazinthen die Hütchen.  
Naturally the paper was used again. So little hats for the hyacinths were made.

Kommentare:

  1. Leider hab' ich es noch nicht in Belindas Lädchen geschafft - umso mehr freue ich mich über Deine Fotos! Vielen Dank und noch eine schöne Adventszeit, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Der Kranz ist zauberhaft!
    Der Laden hätte mir sicher auch gefallen.
    Rosige Grüße von Christine

    AntwortenLöschen